Feiern & Feste

Feiern in der Rössle-Scheune

Emmer wiedr a Erlebnis

Im urigen Ambiente des Gasthofs Zum Rössle lässt es sich ausgezeichnet feiern. Hier findet sich ausreichend Platz für Ihre Familie und den erweiterten Freundeskreis. Dazu erwartet Sie eine gemütliche Atmosphäre und ausgefallene Dekoration. Lassen Sie sich von unserem freundlichen und kompetenten Personal umsorgen und erleben Sie ein paar schöne Stunden.

Wir sorgen für den richtigen Rahmen

Je nach Größe der Gesellschaft empfiehlt sich unser Restaurant, die Besenkammer, unser Piratenzimmer, sowie im Sommer natürlich unser herrlicher Biergarten und die geräumige, voll ausgestattete Scheune. Mit Freuden helfen wir auch bei der Organisation des richtigen Rahmenprogramms und stimmen ein Menü und die Getränkekarte dem Anlass entsprechend mit Ihnen ab.

Wir organisieren für Sie

Ob Hochzeit, Geburtstag oder ein anderer feierlicher Anlass, wir sind bestens gewappnet um Ihre Gäste standesgemäß unterzubringen. Auf Wunsch unterstützen Sie auch bei der Durchführung Ihrer Feier an vielen anderen Orten und vermitteln Ihnen eine Grillhütte in der Nähe, einen Raum im Gemeinschaftshaus Türkheim oder den Saal der Festhalle Nellingen. Auch eine Bewirtung in Ihren eigenen 4 Wänden ist gerne möglich!

Geschichte der Scheune

Immer wieder werden wir gefragt: ,,Wie kam es dazu, dass ihr die Scheune zur Gaudi umgebaut habt?”

Alles begann am 30. Geburtstag der Hausherrin im Jahre 2007 und einer Überraschungsreise. Doch neben der Erholung hatte der Kurzurlaub im Tannheimer Tal noch einen weiteren wichtigen Effekt. Inspiriert von den traditionellen Gasthöfen im Tal dachte die junge Wirtin des bei sich: „So etwas geht auch mit unserer Scheune!“ Mit vielen helfenden Händen entstand so nach und nach ein echtes Scheunen-Restaurant.

Der Anfang

Nach dem Bau eines Modells und dem unvermeidlichen Aufräumen, ging es an die endgültige Planung. Zum Zeitpunkt der Idee,  war die Scheune nämlich noch von unseren Hoftieren bewohnt. Die Zeit der Finanzkriese bedeutete leider auch den Baustopp für das Scheunendorf-Projekt, doch es war noch nicht aller Tage Abend.

Februar 2009

Erst nach einer Kellerparty im Februar 2009, war der Ehrgeiz wieder neu geweckt. Statt jedoch das eigene Kellergewölbe auszubauen,  wie es Wirt Marc vorschwebte sprach die Wirtin ein Machtwort: „Viel zu viel Umbau, es gibt weder Notausgang noch einen Weg zur Toilette und wer will schon an einem schönen Sommerabend im muffigen Keller sitzen? Wir machen das jetzt in der Scheune. Punkt!“

Ende 2009 – Es tut sich was

Das Konzept vom Scheunendorf-Restaurant wurde zugunsten des Saals mit Bühne über Bord geworfen. Die Tiere zogen aus und nach der Erneuerung einiger Wände und der Befestigung der Deckenkonstruktion wurde schließlich der Boden erneuert und alle geschrubbt bis der Scheunengeruch sich verflüchtigte. Die Dekoration verdankt die Scheune zu 90% dem Herrn Giel aus Türkheim. Zuletzt folgte noch die Bühne und  schon bald konnte die Party Scheune bei einer ersten Scheunengaudi eingeweiht werden. Doch schon nach der Silvesterparty stand fest, dass die Scheune vergrößert werden musste.

März 2010

Im März 2010 begannen wir den hinteren Teil der Scheune umzubauen. Betonieren, Decke einziehen, Wasser verlegen, eine richtige Theke einbauen, eine Heidenarbeit. Es wurde bis zur Erschöpfung verputzt, geschliffen, gesägt, gehämmert. Doch mit guter Planung, viel Schweiß und noch mehr Herzblut kamen wir unserem Ziel auch hier näher.

Was fehlte noch ??? … Musik. Dank unserem neuen offiziellen Beschallungsmeister Markus Aigner war auch die zum Weglaufen schlechte Mini-Anlage endlich aus der Scheune verschwunden.

Als wir gegen Ende der Arbeiten im ,,Saufstall” saßen, wurde uns klar, dass manchmal auch viel Sturheit und ein wenig Verrücktheit nötig sind, um an sein Ziel zu gelangen.

August 2010

Mit viel Elan im Gepäck ging es noch im selben Jahr an einige größere Umbauten. Statt dem Weg über den Hof, gab es jetzt auch direkt in der Scheune 2 lustige Toiletten für die Weibrleit und Mannsleid. Die Scheune wurde vorübergehend wieder zu Baustelle und Materiallager, doch schon im September 2010 konnte der geschätzte Winfried Wagner wieder in der Scheune auftreten.

Dezember 2010

Ende des Jahres 2010 war die Zeit des Baus unseres „VIP Bereichs“.

Unser Silvesterfest 2010/2011 hingegen ist geradezu historisch und eine Nacht, die man so schnell nicht mehr vergisst. Bis die Musikboxen in der Scheune endlich Ruhe gaben, war es schon  Neujahr um 11 Uhr früh.

Juli 2011

Scheunengaudi die Dritte – Am 09.Juli 2011 war es wieder soweit Kult in der Scheune!

Alle Anwesenden wurden mit einen leckeren Essen vom Büffet verwöhnt und Moert & Frank haben den Gästen richtig eingeheizt.

Auf Franks Frage, was er den nächstes Jahr Neues entdecken wird schlug Marc die Hände über dem Kopf zusammen, denn er wusste schon Bescheid.

Neben dem Büffetraum bauten wir eine kleine eine Spülküche um uns die Schlepperei des Geschirrs zu ersparen.

September 2012

Das Projekt kennt keinen Stillstand! So kommen im Jahr 2012 nochmal rund 20 Plätze mehr hinzu.

Der Raum neben der Scheune wird halbiert und in der Scheune werden 2 Wände entfernt und eine Empore gebaut.

Geplante Fertigstellung: Vor Silvester!

Januar 2013

Geschafft! Noch vor dem Jahreswechsel sind Empore und Fußboden fertig .

Ein neuer Notausgang musste auch eingebaut werden, der alte Notausgang war nicht schön genug.

Ein kleines Vorhäusel gegen den Wind konnte innerhalb von 2 Tagen fertiggestellt werden bevor der Schnee kam und die Arbeiten erstmal wieder „auf Eis legte“.
Nebenbei wurde drückte der Schnee auch noch ein Feld vom Fachwerk ein, welches komplett erneuert werden musste.

Gefeiert werden konnte trotzdem!

September/Oktober 2013

Zusätzliche Dämmung wird an Decken und Wänden angebracht, denn der Winter steht wieder kurz bevor. Eine neue Außendämmung zum Nachbarhaus, bietet dem Fachwerk etwas zusätzlichen Schutz gegen die Witterung. Zudem wird der Eingang neu dekoriert.

Eine Art Wintergarten als Eingangsbereich ist in Planung, sofern der Wettergott und der Zimmermann Einsicht zeigen, was Ausnahmsweise an eine Firma abgegeben wird.

Dezember 2013

Der Einbau einer Luftheizung verspricht zusätzlichen Komfort in der Scheune. Der Wintergarten muss dafür noch etwas warten. Die Beleuchtung wird optimiert und der Büffetraum wird mit einem Durchgang versehen. Der alte Heizungsraum wird entfernt.

Oktober 2014

Im Jahr 2014 waren die Umbauarbeiten und größten Modernisierungen an der Rössle Scheune vorerst abgeschlossen oder sagen wir einmal verschoben. Statt dem geplanten großen Anbau zur Scheune, hat erstmal das Hauptgebäude des Gasthofs Zum Rössle ein neues Treppenhaus und einen wunderschönen neuen Gastraum bekommen. Trotzdem wird in der Scheune natürlich weiter verbessert und vergrößert was das Zeug hält.

So sind mir hald!

Mit der neuen modernen Luftheizung, Lampen und Beamer ist die Scheune ein echtes Erlebnis und die Veranstaltungen begeistern regelmäßig alle unsere Besucher.

Ab Mitte November wird es weihnachtlich in der Scheune. Schauen Sie doch auch einmal beim „Familienschmaus“ im Rössle vorbei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!